Sommerlager auf Burg Schwarzenfels

Admin Allgemein

Das Bujinkan Sommerlager auf der Burg Schwarzenfels wurde durch das Bujinkan Dōjō Fulda ausgerichtet und stand im Zeichen des Sojutsu (Yari). Der Yari ist ein Speer mit einer Vielzahl von verschiedenen Klingenformen und einem am gegenüberliegenden Ende angebrachten Beschlag aus Metall, der als Ishizuki bezeichnet wird. Dadurch muss bei der Handhabung dieser Waffe auf die unterschiedlichen Enden ein besonderes Augenmerk gesetzt werden.

Das Training beschäftigte sich zum großen Teil mit Grundlagen des Sojustsu und den Unterschieden zu anderen Stabwaffen, wie dem Bo. In Einzel- und Partnerübungen wurde der Umgang mit dem Yari geübt und durch Trainingseinheiten im Taijutsu ergänzt. Im dem weiteren Verlauf wurden Techniken gegen einen mit einem Schwert bewaffneten Uke trainiert. In den einzelnen Trainingseinheiten beleuchteten die anwesenden Shidoshi die Techniken aus unterschiedlichen Perspektiven und setzten einen entsprechenden Fokus bei der Ausführung, wodurch viele neue Impulse für das Verständnis der Handhabung des Yari geboten wurden.

Nicht zuletzt war die Kulisse der Burg Schwarzenfels eine eindrucksvolle Bereicherung des Trainingslagers. Neben dem Training in dem Burghof, trugen das gemeinsame Essen an einer großen Tafel, der Austausch am nächtlichen Lagerfeuer oder die Aussicht von dem Burgfried zu der unvergesslichen Atmosphäre bei.

Das Trainingslager war für uns eine fantastische Veranstaltung um endlich wieder mit anderen Dōjō zusammen zu trainieren, sich Auszutauschen und die Gemeinschaft zu stärken. Ein besonderer Dank geht an das Dōjō Fulda für die gelungene Organisation und vorzügliche Bewirtung. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr.

Oliver Paxa
Mugenkai Dōjō Puchheim


Impressionen